IMG_6815_edited.jpg

DAS BIN ICH

Nicole Kaiser-Dörr

Ich bin ein Odenwälder Mädchen und wurde im Jahr 1989 geboren. Dort lebte ich bis ich, 2010, meine staatliche Anerkennung zur Erzieherin in den Händen hielt.

Der Grund warum ich nicht mehr im Odenwald lebe? Damals habe ich ihn mein Freund genannt und heute nenne ich ihn meinen Mann ;-) Seitdem lebe ich hier mit meiner Familie in Karlsruhe-Neureut.

 

Bevor mein Sohn 2015 das Licht der Welt erblickte, arbeitete ich in einer Kindertagesstätte in einer Krippe.

Ich empfand die Zeit mit Krippenkindern als sehr intensiv und von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung. Deswegen habe ich mich dafür entschieden eine 2-jährige Weiterbildung als Fachkraft für Kinder unter 3 Jahren zu absolvieren.

 

In dieser Zeit hatte ich das Bedürfnis nach noch mehr Wissen und begann ein berufsbegleitendes Studium „Leitungsverantwortung in der Frühpädagogik“. Da ich während der ganzen Weiterbildungen immer in der Praxis tätig war, hatte ich die Möglichkeit mein neues Wissen weiterzugeben und umzusetzen. 

Auch ich kenne den Alltag und den Stress mit einem kleinen Erdenbürger und weiß, dass es Tage gibt die richtig anstrengend sind und die eigene Kraft schwinden lassen. Dies spürte ich, vor allem, während der Zeit meiner Bachelorarbeit, welche in mit einem 3 Monate alten Baby schrieb. In dieser stressigen Zeit habe ich den Babykurs mit meinem Sohn sehr genossen, denn in dieser Stunde konnte ich "abschalten", mein Baby beobachten und fördern.

Nachdem ich mein Studium als Kindheitspädagogin B.A. abgeschlossen hatte, konnte ich mich voll und ganz auf die Entwicklung und Förderung meines Sohnes konzentrieren.

 

Nach meiner Elternzeit arbeitete ich mit Kindern zwischen 3 und 6 Jahren bis 2018 unser zweites kleines Wunder geboren wurde. 

 

Auch mit meiner Tochter machte ich einen Kurs und habe auch hier wieder jede Stunde genossen. Es ist wirklich faszinierend wie jedes Kind einen natürlichen Antrieb besitzt, um sich motorisch und sprachlich zu entwicklen. Und diesen natürlichen Trieb, welcher in jedem Kind steckt, möchte ich unterstützen. Diese Eigenmotivation möchte ich unterstützen, damit die Kinder diese weiter behalten und dadurch einen guten Start für die Zukunft haben.

Aus dieser Motivation und Begeisterung zu dem Kurs "Babys in Bewegung" habe ich 2019 die Ausbildung zur Kursleitung „Babys in Bewegung“ über den Deutschen Turnerbund (DTB) abgeschlossen.

 

Ab März 2022 werde ich die restliche Elternzeit in Anspruch nehmen, damit ich nun die Möglichkeit habe, mich voll und ganz meinen „Baby in Bewegung“-Kursen zu widmen.

„Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind, Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so gut sie können. Vergleiche sie nicht untereinander, denn jedes Kind ist einzigartig, wundervoll und etwas ganz Besonderes!“

(Victor Hugo)